Wenn dir das Leben einen Arschtritt gibt…

Manchmal hat man das Gefühl, dass alles schlecht läuft. Man kommt nicht voran oder macht vielleicht sogar Rückschritte. Alles ist doof und man verliert vielleicht sogar die Hoffnung. Warum du gerade jetzt nicht aufgeben solltest, möchte ich dir an einigen Beispielen zeigen:

Meinem Pony ging es diesen Winter wirklich schlecht – er war total eingefallen, hatte muskulär abgebaut, hatte Kotwasser und Durchfall, kam sehr schlecht durch den Fellwechsel, war aufgebläht (wegen starken Wumbefalls) und verstärkte Trageerschöpfung kam auch noch dazu. Also alles in allem ein wirklich schlimmer Zustand, könnte man jetzt denken.

Aber: Wäre er nicht in so schlechter Verfassung gewesen, hätte ich niemals auch nur darüber nachgedacht, die Besitzer zu fragen, ob sie ihn verkaufen würden. Und: Die Besitzer hätten keine Notwendigkeit gesehen und es vermutlich nie getan.

Boleros Zustand war also wichtig, damit wir zueinander finden.

Ein weiteres Beispiel, diesmal eher metaphorisch: Wenn du etwas mit einem Gummiband beschleunigen willst, dann musst es auch erst zurückziehen und je weiter du es zurückziehst, desto schneller und weiter wird der Gegenstand nach vorne geschleudert. So ist es auch bei uns.

Eine gute Freundin zu verlieren, um kurz darauf die neue beste Freundin kennenzulernen. Eine Trennung, die zu einer nie erahnten neuen Freundschaft führt, weil man vielleicht zum Trost ins Kino geht und dort jemanden kennenlernt. Eine Woche keine Ideen und dann so einen Beitrag raushauen (hihi). Wochenlang keine vernünftige Biegung des Pferds unter dem Reiter/an der Longe und plötzlich fliegende Galoppwechsel in der Freiarbeit. Zwei Tage Kotwasser und Durchfall und dann feste Pferdeäpfel. Und so weiter.

Lass dich nicht unterkriegen, wenn du das Gefühl hast, stillzustehen oder sogar Rückschritte zu machen, denk einfach daran, was dir Großes bevorsteht! Vertraue auf das Leben. Deine Aufgaben werden immer nur so groß sein, dass du sie schaffen kannst. Lerne einfach aus diesen Stillständen und freu dich auf die bevorstehenden Entwicklungen anstatt frustriert zu sein.

Stay positive!

Und deshalb ist mein Motto:

Wenn dir das Leben einen Arschtritt gibt, nutz´ den Schwung um vorwärts zu kommen.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende, eure Toni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.